Algeco GmbH folgen

Mobile Raumsysteme - Flexible Gebäudelösungen für den mehrfachen Einsatz

Pressemitteilung   •   Jul 29, 2014 11:54 CEST

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt bei Firmen und öffentlichen Auftraggebern zunehmend an Bedeutung. Gerade bei Neubauten spielen ökologische, gesundheitliche und ökonomische Aspekte eine immer größere Rolle. 

Mobile Raumsysteme aus Stahl sind eine interessante Alternative zum klassischen Festbau. Sie lassen sich auch nach Fertigstellung beliebig verändern, erweitern oder verkleinern und sind per se nachhaltig. Ihr Geheimnis: Im Kern bestehen sie aus einzelnen Stahlmodulen, die nach dem Lego-Prinzip beliebig aneinandergereiht und übereinandergestapelt werden können. „Ist ein Gebäude in einigen Jahren zu groß oder wird es eventuell gar nicht mehr benötigt, steht einem umweltschonenden Rückbau nichts im Wege. Bebautes Land kann schnell anderen Nutzungen zugeführt werden und auch die Stahlelemente lassen sich ressourcenschonend für ein anderes Gebäude wiederverwenden. Sollte das im Einzelfall nicht möglich sein, lässt sich Stahl zu 100 % wieder recyceln“, meint Jan-Peter Biernoth, Gebietsleiter Modulbau von Algeco.

Werden in Neubauten die Stahlelemente intelligent platziert und mit natürlichen Materialien wie beispielsweise Holz oder Kork kombiniert, entstehen architektonisch ansprechende Gebäude, die gleichzeitig hohe ökologische Anforderungen erfüllen.

Der Marktführer Algeco hat unterschiedliche Produktlinien im Portfolio – von funktionalen Standardlösungen bis hin zur Premiumlösung Progress für anspruchsvolle Architektur. Alle Gebäude mit längeren Standzeiten entsprechen standardmäßig der aktuellen Energiesparverordnung (EnEV) und den Anforderungen aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Ökologische Baustoffe sowie Maßnahmen zur energetischen Leistungsverbesserung sind optional möglich. Alle Mietgebäude tragen das TÜV Toxproof-Siegel, welches den Produkten eine unbedenkliche Raumluft bestätigt. Als Prüfgrundlage dienen die seit Jahren für den Wohn- und Fertighausbereich definierten strengen Kriterien.

Im Frühjahr 2014 wurde Algeco erstmals nach der international anerkannten Umweltschutznorm DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Die Auszeichnung belegt, dass das Unternehmen über die gesetzlichen Anforderungen hinaus daran arbeitet, seine Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. 


Die Firma Algeco mit Sitz in Kehl ist Marktführer bei modularen Raumlösungen für nahezu jeden Einsatzbereich: Büro-, Bank-, Kindergarten-, Schul-, Ausstellungs- oder Wohneinheiten. Neben Mietsystemen bietet Algeco Modulbauten, eine interessante Alternative zum Festbau. Das Programm reicht von funktionalen, kostengünstigen Raumelementen bis hin zu premium- und designorientierten Lösungen. Mit dem 360° Service-Konzept wird jeder Projektfortschritt von der Beratung und Planung über die Lieferung und Montage bis zur schlüsselfertigen Übergabe professionell vom Algeco-Expertenteam begleitet. Vierzehn Standorte bundesweit, ein eigener Fuhrpark und ein Spezialistennetzwerk garantieren Kundennähe und guten Service. Die deutsche Algeco GmbH ist eingebunden in die Algeco Scotsman-Gruppe, einem weltweit führenden Serviceanbieter und Experten für modulare Raumsysteme, sichere Lagerlösungen und mobile Personalunterkünfte. Die Gruppe ist Marktführer und Komplett-Baudienstleister im Bereich mobiler Raumlösungen. Sie ist bereits seit mehr als 50 Jahren am Markt präsent und verfügt mit über 300.000 Raumeinheiten über die größte Flotte weltweit.